Zu Beginn jedes Schuljahres gehen unsere angehenden Designer des Fachbereichs Mediendesign bei noch spätsommerlichen Temperaturen eine Woche lang im Freien zeichnen. Bisher wurde die Aufmerksamkeit der Schüler klassisch auf die vor Ort befindlichen Sehenswürdigkeiten gelenkt. Diesmal gab es keine Vorgaben. Ein Versuch, der sich gelohnt hat.

Wie jedes Jahr fand auch im letzten Herbst wieder ein Pleinair, freies Zeichnen draußen in der Natur, statt. Während sich ein Jahrgang auf Klassenfahrt nach Amsterdam aufmachte, blieben die Anderen hier im schönen Berlin. An beiden Orten gibt es schließlich genügend Inspirationsquellen.

Das Angebot Landschaften und Architektur selbstständig malerisch zu entdecken, ist wesentlicher Bestandteil der Ausbildung Mediendesign am mediencollege. Unsere Lehrer geben dabei den Schülern wertvolle Praxistipps für verschiedenste Maltechniken.

Im letzten Jahr gab es dabei eine Besonderheit. Alle Schülern bekamen ein kleines leeres Skizzenbuch, welches als zeichnerisches Tagebuch geführt werden sollte. Von der ersten bis zur letzten Seite. Inhaltliche Vorgaben gab es jedoch erstmalig keine. Jedem Schüler stand es frei, sein Skizzenbuch mit beliebigem Inhalt zu füllen.

Die Ergebnisse waren trotz gestalterischer Freiheit erstaunlich vielfältig und sehr detailreich.