Unsere Designer/innen des Fachbereichs Mediendesign arbeiten später in renommierten Werbeagenturen, in Werbeabteilungen von Mittelständlern und Konzernen oder unterstützen Unternehmen als freiberufliche Designer. Praxisbezug ist daher unser oberstes Gebot.

„Ein neuer Berliner Fernsehsender versteht sich als Plattform für junge Kunst- und Kulturschaffende. Die Initiative für dieses Projekt geht von Hochschulabsolventen aus. Als Regionalsender will er sowohl ein junges Berliner Publikum ansprechen, als auch Berliner, die sich für ein innovatives, experimentelles Fernsehen interessieren. Schon bald will er mit der Ausstrahlung seines Programm beginnen! Im Zuge der Corporate Identity-Entwicklung wird für das Corporate Design Ihre Unterstützung benötigt. Entwerfen Sie ein Logo, ein Piktogramm, gestalten Sie Postkarten für eine Werbeaktion und einen Magazintitel.“

So lautet beispielsweise eine Aufgabe für unsere angehenden Designer/innen im 3. Ausbildungsjahr. Doch wie macht man das? Wie fängt man an?

Zunächst heißt es: Recherche, Recherche Recherche. Die Schüler analysieren Signets, Piktogramme und Werbeaktionen anderer Fernsehsender und nehmen den Wettbewerb ganz genau unter die Lupe. Mit den gegebenen Informationen, formulieren sie später die Corporate Identity des Unternehmens und entwickeln auf dieser Grundlage ein Gestaltungskonzept für das zukünftige Erscheinungsbild (Corporate Design).

Unsere angehenden Designer entwerfen also entsprechende Signets und fertigen Scribbles zu Farb-, Form- und Proportionsvarianten an. Sie erstellen von ihren Vorzugsvarianten einen präsentationsfähigen Entwurf und verteidigen ihr Vorgehen vor Mitschülern und Dozenten. Danach werden auf das Signet abgestimmte Piktogramme für verschiedene Programmarten entwickelt. So bekommen Nachrichten, Musik, Reportagen, Filme oder Veranstaltungshinweise ihr ganz eigenes Piktogramm.

verschiedene Entwürfe von Schülern des Jahrgangs 2018/19

 

Für eine Werbeaktion wird eine Serie von drei Postkarten entworfen und zusätzlich eine zu entwickelnde Sympathiefigur integriert. Auch ein Titelblatt und eine Rückseite einer Programmzeitschrift müssen entworfen werden. Viel zu tun, oder? Letztendlich muss der Entwurf das Einzigartige und Besondere des Senders widerspiegeln und sich der Gesamtgestaltung anpassen. Das alles ist nicht einfach. Das lernst Du aber alles im Bereich Mediendesign hier im mediencollege Berlin.

Titel / Rückseite Programmzeitschrift, Entwurf

Entwurf eines Schülers für eine Postkarten-Werbeaktion

 

Galerie: weitere Entwürfe für Titel- & Rückseiten einer Programmzeitschrift