Nach was bist du süchtig?

Wenn man diese Frage gestellt bekommen muss man nicht lange nachdenken bis einem etwas einfällt, bei dem man nicht widerstehen kann. Vielleicht sind es Serien, vielleicht auch dieses eine Lied was man rauf und runter hört.

Ich möchte behaupten, dass es eine Sache gibt, nach der sehr viele Menschen süchtig sind, vielleicht auch du, und das ist Zucker.

Auch ich war ein richtiger “Zucker-Junkie”…bis Dezember letzten Jahres. Denn da startete ich meine “Zuckerfrei Challenge”. Man hat ja nichts besseres zu tun in der Weihnachtszeit in der man von Crêpes und gebrannten Mandeln umgeben ist. Ich gebe zu, der Zeitpunkt war nicht optimal aber das Resultat umso besser.

Wie habe ich die Challenge begonnen? Ganz einfach, ich habe von heute auf morgen jeden extrahierten Zucker von meinem Speiseplan gestrichen. Sei es weißer Zucker, Rohrzucker, Sirup, Säfte und so weiter. Der einzige Zucker den ich noch aß war der in Früchten, aber nur gemeinsam mit der ganzen Frucht.

Die ersten Tage sind nicht leicht, denn es stellen sich Entzugserscheinungen ein. Man ist müde und gereizt, hat ein Verlangen nach Süßem. Doch schon nach ein paar Tagen verschwinden diese Erscheinungen und man merkt, dass es einem besser geht. Bei mir äußerte sich das mit unglaublich viel Energie, den ganzen Tag über, Fröhlichkeit und bessere Konzentrationsfähigkeit. Ich fühlte mich wunderbar. So wunderbar, dass ich bis heute fast keinen Zucker esse, ich mache nur hin und wieder Ausnahmen. Damit tue ich etwas für meine Gesundheit und habe gleichzeitig viel mehr Energie!

Denkst du, du kannst das auch schaffen? Ich würde sagen: probiere es aus! Versuche, einen Monat keinen Zucker zu konsumieren und lerne deinen Körper besser kennen. Ich bin gespannt, was deine Erfahrungen sind.

 

Wie du genau vorgehst erfährst du im folgenden Artikel – bald geht es los!

 

© Beitragsbild, Günther Gumhold /pixelio.de