Stimmt das: Wenn ich keine Sängerin wäre, wäre ich Modedesignerin! – “Ja!”

Das Pop-Sternchen ILIRA dürfte Euch aus den Alle Farben – Hit “Fading” bekannt sein. Das derzeit in Berlin lebende Stimmwunder ist Musikpate beim Kika-Format “Dein Song” und war zu Promotionzwecken hier bei uns am mediencollege. Dass sie auffällige Styles mag, kann jeder sehen. Musik und Mode – sind ihre Leidenschaft, so die 25 jährige. Wir haben die Chance für ein kurzes Frage/Antwort – Interview zum Thema Mode genutzt.

Wer ist Deine persönliche Stil-Ikone und weshalb?
Rihanna! Für mich verkörpert sie eine krasse Attitude und setzt immer neue Trends.

Wie würdest du deinen Style beschreiben und was soll er ausdrücken?
Mein Style ist immer tagesabhängig! Manchmal trag ich meinen Adidas-Jogginganzug und an anderen Tagen bin ich sehr auffällig gestyled. Er drückt daher immer abhängig von meiner Tagesform aus, wie ich mich grade fühle. Am liebsten Design ich meine Sachen selber, so reflektieren sie mich immer am besten.

Was ist der wertvollste Besitz in Deinem Schrank?
Mein Schleifen-Kleid, das ich an Sylvester bei meinem Auftritt am Brandenburger Tor
getragen habe. Das habe ich selbst designed und dann maßschneidern lassen.

© HEKS

Was hast Du immer in deiner Tasche dabei?
Kaugummi.

Was und wo war Dein erster großer Fashion-Kauf?
Als ich frisch bei meinem Musikverlag gesigned wurde, habe ich mir erst mal einen
Versace-Ring gegönnt.

Was war das letzte, was Du Dir in Sachen Mode gegönnt hast?
Bikini für 3€ — Style muss nicht teuer sein!

Was steht derzeit noch auf Deiner Fashion-Wunschliste?
Einmal ohne Budget durch die Gucci-Boutique zu schlendern!

Wo gehst Du in Berlin am liebsten shoppen?
Boutiquen in Mitte.

Stimmt das: Wenn ich nicht Sängerin wäre, wäre ich Modedesignerin!
Ja!

Welchen Song hörst du, wenn du dich (ausgeh-)fertig machst?
Rihanna – Bitch Better Have My Money

Hier gehts zu ILIRAs neuestem Hit “Royalty”. Hört mal rein.

Bildmaterial: © HEKS